Freenet-CFO Preisig: Aktionären bleibt Dividenden-Versprechen erhalten

Freenet hat im dritten Quartal weniger Umsatz eingebüßt als Experten befürchtet hatten. Die Erlöse gingen um 3,5 Prozent auf 762,1 Millionen Euro zurück. Analysten hatten im Vorfeld mit gut 30 Millionen Euro weniger gerechnet. Die Prognose behielt das Management um Chef Christoph Vilanek bei. Wegen des Verzichts auf margenschwache Geschäfte im Handel mit Geräten, hat das Unternehmen für 2014 einen Rückgang beim Jahresumsatz um fünf bis acht Prozent in Aussicht gestellt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.