Marktexperte Iredi: “Draghi muss aufpassen”

Der Euro steht weiterhin unter Druck. Dies liegt aus Sicht von Analysten vor allem an Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi. Er kündigte an, dass die Notenbank im Kampf gegen die Deflation auch zu unkonventionellen Maßnahmen greifen könnte. Über die aktuelle Zinspolitik und die Lage der Konjunktur in der Eurozone sprechen wir mit Ascan Iredi von der Aktionärsbank.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.